„Sport für etwas schwerere Leute“

„Laufen und Radfahren sind Volkssport. Aber wie wäre es stattdessen – oder zusätzlich – mit Kanufahren?“, fragt „Spiegel online“ und lässt Edwin Jakob, Experte für Natursport an der Deutschen Sporthochschule Köln, in höchsten Tönen den Paddelsport preisen. Paddeln stärke die Muskulatur und fördere die Ausdauer, sei „ein toller Sport für das Herz-Kreislauf-System“. So weit, so gut. Aber dann kommt‘s dicke: „Sie müssen Ihr Gewicht nicht selbst tragen. Es ist auch eine ideale Aktivität für etwas schwerere Leute.“ Das, liebe Leute vom „Spiegel“, ist nun ein Satz, den man als Paddler so nicht lesen möchte…

Einladung zur Hauptmitgliederversammlung 2014

Der Vorstand der Junkers Paddelgemeinschaft lädt zur Mitgliederversammlung am 7. Mai ein. Satzungsgemäß werden die Tagesordnung und die geplanten Änderungen in der Satzung und den Ordnungen hier auf der Website veröffentlicht. mehr

„Leo & Friends“ suchen Herausforderer

Das Team „Leo & Friends“ sucht Herausforderer, gegen die es zum Elbebadefest den Titel im Drachenbootrennen verteidigen kann. 2012 war die Mannschaft zum ersten Mal beim Elbe-Rossel-Cup angetreten und hatte für einige Überraschung gesorgt, als sie prompt die Trophäe holte – einen vom Dessauer Holzgestalter Jürgen Ludwig gefertigten Pokal. mehr

MZ: Friedliche Koexistenz zwischen Paddlern und Ruderern

Beim Anpaddeln des Landes-Kanu-Verband Sachsen-Anhalt am Sonnabend hatten sich beim Start in Roßlau tatsächlich einige Ruderer verirrt, konnte die „Mitteldeutsche Zeitung“ beobachten und optimistisch berichten: Beide Seiten pflegten die friedliche Koexistenz. Während die Ruderer am Nachmittag ihre neue Saison in Roßlau eröffneten, waren die Kanuten längst stromab auf der Elbe gen Tochheim/Breitenhagen unterwegs, nur eben deutlich entspannter und bei weit besserem Wetter als bei der Berg- und Talrallye.

Die Logistik des Anpaddelns

Zum Landes-Kanu-Verband Sachsen-Anhalt-Anpaddeln am Sonnabend haben sich 38 Junkers-Paddler gemeldet. Die Boote sollen am Freitag um 17:00  verladen werden. Drei Bootswagen werden dann am Sonnabend über Roßlau – wo sie entladen werden – nach Breitenhagen gebracht. Deren Kapazizät wird allerdings nicht reichen, so dass überdies private Pkw mit Dachgepächträger notwendig sind. Wer will, kann natürlich am Sonnabend erst einmal stroman von Dessau nach Roßlau paddeln, um dort um 11:00  zur Elbe-Tour nach Breitenhagen zu starten. Die Junkers-Paddler treffen sich am Sonnabend bereits um 7:30  am Bootshaus im Leopoldshafen.

Kurze Paddel für kleine Leute

Seit gestern gibt es im Verein neue Paddel für Kinder und Jugendliche: zwei mit 1,90 Meter Länge und zwei mit 1,80 Meter. Zu finden im hinteren Keller.

Video: RAN1 über Berg und Tal 2014

Auch der Regionalfernsehen war vor Ort, als Kanuten am vorigen Wochenende in Einern und Zweiern zur Berg- und Talrallye auf der Elbe gestartet sind.

Video: Paddeln als Wintersport

Heute beginnt der kalendarische Frühling. Und damit ist wieder eine Gelegenheit verstrichen, Paddeln als Wintersport zu etablieren. Sicher sind manche Junkers-Kanuten so lange auf der Elbe unterwegs, wie auf dieser keine Eissschollen treiben. Mit Kanu-Wintersport hat das noch lange nichts zu tun. Ganz im Gegensatz zu dem, was Kajakfahrer Damon Gold bereits 1991 im Video festhalten ließ. Eric Perlman filmte die Aktion an der Ufern der Lake Tahoe in der Sierra Nevada.

ältere Artikel